Macallan stellt angeblich seine Standardabfüllung um

Die 1824er Serie ersetzt Sherry- und Fine Oak

Laut Horst Lüning von der Webseite whisky.de wird Macallan die 10 und 12 jährigen Sherry Oak und die Fine Oak Abfüllungen zugunsten der neuen 1824 Serie mit den Abfüllungen Macallan Gold, Amber, Sienna und Ruby einstellen. Sobald ich eine Pressemitteilung oder eine ähnlich offizielle Quelle finde, werde ich den Link hier anfügen. Ich habe bereits eine Email an das Team von Beam Global geschickt, die den Vertrieb der neuen Range über ihre Signature Malts organisieren.

UPDATE: Die lieben Menschen von Beam Deutschland hat mir geantwortet, dass alle anderen Variationen außer der neuen 1824er Serie definitiv in Deutschland nicht mehr vertrieben werden. Im Fachhandel und in anderen Ländern sei dieser Whisky aber weiterhin durchaus verfügbar.

Wie war der Sherry Oak? Ich habe den Macallan Sherry Oak 10 years old vor etwa einem Jahr noch für circa 30 € erworben, der aktuelle Straßenpreis liegt etwa 20 € darüber, was für eine deutliche Verknappung der Bestände sprechen würde.

Der Macallan Sherry Oak war aus meiner Sicht ein sehr schöner, kräftiger Whisky mit einer großen Fruchtigkeit und einer leichten Bitterkeit im Abgang. Ich fand ihn für seinen damaligen Preis wirklich gut, für den aktuellen Preis würde ich ihn mir nicht kaufen, wenn man bedenkt, dass man hier schon Top 18 jährige Glenfarclas erhält, die deutlich mehr Sherry und Eiche aufrufen, oder einen leckeren 12 Jahre alten Aberlour, der vom Charakter aus meiner Sicht wirklich nah an den Sherry Macallan herankommt.

Ich bin auf jeden Fall an den neuen Abfüllungen interessiert und ich denke, dass die Einteilung nach Farben einen Sinn ergibt, trotzdem habe ich als Whiskykäufer bisher fast immer auch auf eine Altersangabe geachtet. Das liegt daran, dass ich selbst bei Second oder Third fill Fässern hier weiß, dass eine gewisse Menge Eiche mitkommen dürfte. Allerdings habe ich bei den Glen Els Whiskys festgestellt, dass die Jahre nicht immer was zum Alter sagen.

Schreib einen Kommentar